Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Maßnahmen zur Förderung der Menschenrechte 2022

15.09.2021 - Artikel

Vor Reisen in die Ukraine wird gewarnt. Deutsche Staatsangehörige sind dringend aufgefordert, das Land zu verlassen. Falls Sie das Land nicht auf einem sicheren Weg verlassen können, bleiben Sie vorläufig an einem geschützten Ort. Eine Evakuierung durch deutsche Behörden ist derzeit nicht möglich. Der Luftraum ist geschlossen. Eine Ausreise ist grundsätzlich auf dem Landweg möglich.
Die Deutsche Botschaft hat den Dienstbetrieb in Kiew in eingeschränkter Form wieder aufgenommen, nimmt bis auf Weiteres jedoch keine konsularischen Aufgaben wahr. Das Generalkonsulat in Donezk (mit Sitz in Dnipro) ist weiterhin geschlossen, ebenso das Büro der Honorarkonsulin in Charkiw.

Sie erreichen die Botschaft per E-Mail über das Kontaktformular.

Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts finden Sie hier ; ein FAQ und weitere aktuelle Informationen unter www.diplo.de/ukraineaktuell

Im Jahr 2021 fördern die Deutsche Botschaft sowie das Deutsche Generalkonsulat ca. zehn  Menschenrechtsprojekte von ukrainischen Nicht-Regierungsorganisationen, die sich in wesentlichen Menschenrechtsbereichen engagieren: Integration von Binnenflüchtlingen, Bekämpfung von ‚Hassrede‘ in ukrainischen Medien, LGBT, Menschenrechtsverteidigung, Verbesserung der Situation von Flüchtlingen und Asylsuchenden sowie Mediation für straffällige Jugendliche.

human rights
arrow button with human rights word on it© colourbox.com


Im Jahr 2022 werden die Botschaft und das Generalkonsulat wieder Projekte ukrainischer Menschenrechtsorganisationen fördern. Anträge können bis zum 30.09.2020 eingereicht werden.


Bitte beachten Sie: Projektanträge von NGOs mit Sitz im Amtsbezirk des GK Donezk (Gebiete Dnipro, Charkiw, Saporishshja, Donezk und Luhansk), die auch nur diese Gebiete betreffen, reichen Sie bitte beim Generalkonsulat Donezk ein.


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an das Generalkonsulat: pr-10@done.diplo.de

 oder unter Telefonnummer +38 056 756 89 64/65; +38 050 019 6909.

Informationen zum Verfahren

nach oben