Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Unterstützung für die Ukraine: weitere zwei Mio. Euro für humanitäre Projekte des Arbeiter-Samariter-Bundes

Artikel

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) wird auch in den kommenden Jahren Nothilfemaßnahmen für Konfliktbetroffene in der Ostukraine durchführen: Für 2018 und 2019 hat die Bundesregierung jetzt weitere 2,0 Mio. Euro bereitgestellt; zudem wird der ASB 200.000 Euro aus eigenen Mitteln beisteuern.

Humanitäre Hilfe Ukraine
Humanitäre Hilfe Ukraine© Charkiwer Samariter

15.12.2017

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) wird auch in den kommenden Jahren Nothilfemaßnahmen für Konfliktbetroffene in der Ostukraine durchführen: Für 2018 und 2019 hat die Bundesregierung jetzt weitere 2,0 Mio. Euro bereitgestellt; zudem wird der ASB 200.000 Euro aus eigenen Mitteln beisteuern.

Der ASB unterstützt seit vielen Jahren Hilfsbedürftige in der Ukraine, darunter viele Binnenflüchtlinge. Die Bundesregierung hat zur humanitären Arbeit des ASB in der Ukraine in den letzten Jahren bereits rd. 4,5 Mio. Euro beigetragen.

Die im März 2018 beginnende neue Projektphase soll in Gemeinden der Gebiete Luhansk und Donezk durchgeführt werden. Sie dient der Stärkung der Ernährungssicherheit und Versorgung mit Hygieneprodukten von besonders stark vom Konflikt Bertoffenen, darunter viele ältere Menschen. Weitere Projektkomponenten sehen Winterhilfen (Bau- und Dämmstoffe sowie Brennmaterialien) für Hilfsbedürftige in besonders prekären und nicht winterfesten Unterkünften vor.

Ausführliche Informationen zum Engagement des ASB in der Ukraine unter: http://www.ssu.kiev.ua/ (Ukrainisch / Deutsch)

oder auf der Webseite des ASB Deutschland unter: https://www.asb.de/unsere-angebote/auslandshilfe/ukraine (Deutsch)

Verwandte Inhalte